Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Achtung Spoilergefahr!
Es ist mir wichtig, über die Bücher zu schreiben, während ich sie lese. Deswegen kann es vorkommen, dass Spoiler auch in meinen Postings enthalten sind.
Deshalb sei hiermit gesagt:
Jedem ist selber überlassen, ob er oder sie diesen Blog liest! Lesen auf eigene Gefahr.

Es sei denn, du liebst Spoiler. Dann ist diese Warnung für dich nicht von Belang. ;-)

Dienstag, 22. März 2016

[Rezension] Robert Jordan: »Die Jagd beginnt«

Buchreihe: Band 2 der Reihe »Das Rad der Zeit - Das Original«
Einband: Paperback
Erscheinungsdatum: 2013
Genre: Fantasy
ISBN: 978-3-492-70082-5
Preis: geschenkt bekommen
Seiten: 784
Verlag: Piper
Gelesen von: 10.01. - 21.03.2016

Bewertung:
Das Rad webt, wie das Rad es wünscht, und das Große Muster schafft, was notwendig ist ... Die letzte Schlacht gegen den Dunklen König steht bevor. Wandernde Gaukler berichten unterdessen von der Wilden Jagd nach dem Horn von Valere, dessen Klang die toten Helden ins Leben zurückruft. Als das Horn gestohlen wird, muss Rand al'Thor einmal mehr seine magischen Kräfte einsetzen, gegen die er sich so heftig wehrt. Denn nur mittels des magischen Instruments können die düsteren Mächte zurückgeschlagen werden ...
Den ersten Band fand ich schon super. Aber diesen finde ich hier gerade sogar noch besser. Wow.
Es tauchen bekannte Charaktere auf, bei denen man nicht damit gerechnet hat, dass sie wieder auftauchen oder dass sie erst in sehr viel späteren Bänden wieder auftauchen. Das ist schön und sehr überraschend.
Zwischendurch ging mir Rand ziemlich auf den Keks. Seine Art und Weise, wie er immer laberte, er wolle Fal Dara verlassen und es ja doch nicht tat, seine Angst vor der Amyrlin und seine ständige Ablehnung gegenüber seinem Schicksal; er verschloss immer wieder die Augen vor der Wahrheit, was seine Herkunft angeht und seine Bestimmung. Das ging mir zwischendurch gehörig auf den Keks. Aber auch die Unklarheiten und Streitereien zwischen den Jungs nervten mich zunehmend. Auch verstand und verstehe ich nicht, warum er Mat und Perrin nicht erzählen durfte, wer er wirklich ist, wenn es der Rest der Gruppe eh schon weiß.
Ein Glück bringt dieser Band Klarheit rein. Ich weiß zwar immer noch nicht so genau, was ich eigentlich von Rand halten soll, aber die Geschichte hat mir trotzdem total gut gefallen.
Besonders gefiel mir, dass der Band nicht so "Rand-lastig" ist wie der erste. Sprich, es geht nicht pausenlos nur um Rand, sondern auch die anderen Figuren werden beleuchtet. Es gibt sogar Kapitel aus der Sicht von Moiraine, was mir sehr gefiel, da man dadurch mehr über sie erfährt.
Auch andere Charaktere wurden beleuchtet. Sehr schön. Das macht das Ganze interessanter.
Und während die Gruppe storymäßig wieder immer näher zusammenrückte, wurden die Wechsel zwischen den Charakteren immer häufiger. Das hat das Ganze noch spannender gemacht. Ein tolles Stilmittel!
Generell hat Jordan sehr gute Stilmittel benutzt, um die Geschichte spannender zu machen. Er wusste wirklich, was er tat. Wenn ich am Lesen war, hat mich der Band so extrem gefesselt, dass ich nicht aufhören wollte. Leider war ich oft dazu gezwungen. Aber ich war sogar so gefesselt, dass ich es sogar ein paar Mal wagte, im Gehen zu lesen - was ich eigentlich aus Sicherheitsgründen nicht mehr machen wollte.

Mein Fazit:
Geniale und spannende Fortsetzung des ersten Bandes, die sogar noch besser als Band 1 ist. Klare Leseempfehlung!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank, dass du meinen Eintrag gelesen hast und ihn nun kommentieren möchtest!
Bitte beachte, dass ich Spam und Beleidigungen ohne Vorwarnung löschen werde. Überlege dir daher gut, was du schreibst und auch wie. Auch geschriebene Texte haben einen "Tonfall".
Konstruktive Kritik und Verbesserungsvorschläge sind jedoch immer gern gesehen.