Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Achtung Spoilergefahr!
Es ist mir wichtig, über die Bücher zu schreiben, während ich sie lese. Deswegen kann es vorkommen, dass Spoiler auch in meinen Postings enthalten sind.
Deshalb sei hiermit gesagt:
Jedem ist selber überlassen, ob er oder sie diesen Blog liest! Lesen auf eigene Gefahr.

Es sei denn, du liebst Spoiler. Dann ist diese Warnung für dich nicht von Belang. ;-)

Samstag, 5. September 2015

[Rezension] Brent Weeks: »Schwarzes Prisma«

Buchreihe: Band 1 der Licht-Saga
Einband: Paperback
Erscheinungsdatum: 2011
Genre: Fantasy
ISBN: 978-3-442-26816-0
Preis: geschenkt bekommen
Seiten: 796
Verlag: Blanvalet
Gelesen von: 20.07. - 02.09.2015

Bewertung:
Gavin Guile ist der Hohe Lord Prisma, der mächtigste Mann der Welt. Er ist der Hohepriester und Herrscher zugleich - ein Mann, der dank seiner Macht, seiner Intelligenz und seines Charmes der Garant für den unsicheren Frieden ist.
Aber Gavin hat nur noch fünf Jahre zu leben. Fünf Jahre, um seine Pläne in die Tat umzusetzen, die eigentlich nicht zu verwirklichen sind.
Da erfährt er überraschend, dass ihm in einem fernen Königreich einst ein Sohn geboren wurde - und dieser schwebt in großer Gefahr. Nun steht der Hohe Lord Prisma vor der schwierigsten Entscheidung seines Lebens. Denn um den unschuldigen Jungen zu retten, müsste er sein dunkelstes Geheimnis offenbaren - und damit das Reich zerreißen.
Als auch noch sein erbitterster Feind Verbündete um sich schart, um Gavin und dessen ganzes Lebenswerk zu zerstören, muss der Herrscher seine Kräfte sammeln und den Kampf annehmen - obwohl er spürt, dass sein Sterben bereits begonnen hat ...

Ich bin begeistert. Dieses Buch hat mich total beeindruckt. Und ich will am liebsten die anderen Bücher der  Reihe lesen. Sofort.
Es überzeugt auf ganzer Linie. Eine unglaubliche Geschichte, wie ich sie in der Art und Weise noch nie zuvor gelesen habe. Nicht in den 23 Jahren, die ich nun schon lese.
Figuren, die alle Ecken und Kanten und Fehler haben und die eigentlich alle sehr sympathisch sind. Ich habe keinen wirklichen Charakter gehabt, den ich verabscheue. Keine Figur ist perfekt. Und das liebe ich so sehr. ♥
Die Geschichte beginnt mittendrin. Es gibt eine düstere Vorgeschichte, die immer wieder angesprochen wird. Man wird in die Zeit danach in die Geschichte katapultiert und versteht erst einmal gar nichts. So als wäre man durch ein Buch in eine fremde Welt gereist und müsste diese Welt erst einmal richtig kennenlernen. ;D
Aber nach und nach kapiert man immer mehr.
Selten habe ich eine Geschichte wie diese gelesen, die mich so oft überrascht... Wirklich gar nichts fand ich voraussehend. Jede Wendung in der Geschichte war für mich total überraschend und ließ mich fassungslos gucken oder mir die Kinnlade fast ins Buch knallen. XD
Beeindruckend, wie das der Autor geschafft hat, mich immer dann zu überraschen, wenn er es wollte. Ich will davon mehr!
Ich weiß nicht, wie die anderen Bücher der Reihe sind, aber es könnte durchaus sein, dass sie das Zeug dazu hat, eine meine liebsten Reihen zu werden. :)
Der Schreibstil des Autors ist eine gesunde Balance aus Details, Humor und Ernsthaftigkeit. Spannung pur. Sogar dann, wenn eigentlich nicht viel passiert. Langatmigkeit sucht man in diesem Buch vergeblich.
Ich muss nicht erwähnen, dass ich teilweise das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte, oder? XD

Mein Fazit:
Perfekte, erwachsene Fantasy-Geschichte mit überraschenden Wendungen, sympathischen und realistischen Charakteren. Leseschatz. Pageturner.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank, dass du meinen Eintrag gelesen hast und ihn nun kommentieren möchtest!
Bitte beachte, dass ich Spam und Beleidigungen ohne Vorwarnung löschen werde. Überlege dir daher gut, was du schreibst und auch wie. Auch geschriebene Texte haben einen "Tonfall".
Konstruktive Kritik und Verbesserungsvorschläge sind jedoch immer gern gesehen.