Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Achtung Spoilergefahr!
Es ist mir wichtig, über die Bücher zu schreiben, während ich sie lese. Deswegen kann es vorkommen, dass Spoiler auch in meinen Postings enthalten sind.
Deshalb sei hiermit gesagt:
Jedem ist selber überlassen, ob er oder sie diesen Blog liest! Lesen auf eigene Gefahr.

Es sei denn, du liebst Spoiler. Dann ist diese Warnung für dich nicht von Belang. ;-)

Mittwoch, 13. Februar 2013

[Rezension] Gosho Aoyama: »Kaito Kid Treasured Edition 03«

Buchreihe: Kaito Kid Treasured Editon Bd.3
Einband: Paperback
Erscheinungsdatum: 10. Januar 2013
Genre: Mystery Manga
ISBN: 98-3-7704-7846-0
Preis: 7,50€
Seiten: 208
Verlag: Egmont Manga & Anime

Bewertung:
LADIES♥ & GENTLEMEN!
Das ist Kaito Kid, der immer wieder überraschend auftauchende Gentleman mit magischen Kräften! Als er erneut einen Edelstein stiehlt, taucht der frisch aus London zurückgekehrte Meisterdetektiv Saguru Hakuba direkt vor seiner Nase auf!
Wohin führt Kaito Kids dramatischer Juwelenwettstreit?!
Außerdem tauchen wir tiefer in das Rätsel um den mysteriösen Tod des ersten Kaito Kid ein...
Ein neuer Band vom Meisterdieb Kid.
Wieder voran sind ein paar sehr hübsche Illustrationen, die mir diesmal besonders gut gefallen. Eine Szene aus »Detektiv Conan« mit den Detective Boys und Ai und Conan, die mal wieder in Rätseln vor den Kindern sprechen und u.a. die Szene mit Ran und Kid aus dem Movie »Das verlorene Schiff im Himmel«. Da ich die letzte Szene besonders gerne mag, habe ich mich hierüber besonders gefreut. :3

Neben ein paar kleinen, unwichtigeren aber doch amüsanten Kapiteln, geht es auch etwas in der Hauptstory weiter.
So taucht Kids Gegenspieler - Saguru Hakuba - erstmals auf. Dieser kommt ziemlich bald  hinter Kids Identität, sodass dieser sehr in Bedrängnis gerät... Ja, es kommt sogar zu einen Wettstreit zwischen Kaito und Hakuba. Sehr amüsant. :D
Ein Kapitel, das ich weniger sinnvoll fand, war das Kapitel mit Yaiba. Das hat mir nicht so gut gefallen und es hätte mich nicht gestört, hätte Gosho das komplett weggelassen. Hiervon hat mir die Umsetzung im Anime wesentlich besser gefallen und es kam zumindest ein Hauch von Sinn in diese Episode.
Vom Kapitel »Blue Birthday« war ich wiederum hellauf begeistert. Kaitos Geburtstagsgeschenk für Aoko ist einfach total süß - allerdings auch typisch Kaito. XD
In dem Kapitel wird auch glasklar, was mit dem ersten Kaito Kid passiert ist - und das macht das Kapitel sogar richtig spannend.

Im Anschluss an die Kapitel sind dieses Mal als Bonusseiten Originalentwürfe und Storyboards vom Film »Das verlorene Schiff im Himmel«, in welchem Kid ja eine größere Rolle spielt, enthalten.
Damit habe ich nicht gerechnet und ich war angenehm überrascht, befinden sich doch ein paar sehr schöne Entwürfe darunter.

Der Band schließt wieder mit einer Playback-Episode des Mangaka, welche wieder sehr interessant ist.

Mein Fazit:
Ein Augenschmaus mit der richtigen Mischung aus Witz, Humor und Spannung.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank, dass du meinen Eintrag gelesen hast und ihn nun kommentieren möchtest!
Bitte beachte, dass ich Spam und Beleidigungen ohne Vorwarnung löschen werde. Überlege dir daher gut, was du schreibst und auch wie. Auch geschriebene Texte haben einen "Tonfall".
Konstruktive Kritik und Verbesserungsvorschläge sind jedoch immer gern gesehen.