Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Achtung Spoilergefahr!
Es ist mir wichtig, über die Bücher zu schreiben, während ich sie lese. Deswegen kann es vorkommen, dass Spoiler auch in meinen Postings enthalten sind.
Deshalb sei hiermit gesagt:
Jedem ist selber überlassen, ob er oder sie diesen Blog liest! Lesen auf eigene Gefahr.

Es sei denn, du liebst Spoiler. Dann ist diese Warnung für dich nicht von Belang. ;-)

Montag, 8. Mai 2017

[Neuzugang] Mein Buchgewinn @Lovelybooks

Immer wieder mal, wenn ein Buch dabei ist, das mich interessiert, nehme ich mal bei Buchverlosungen auf Lovelybooks teil. Einfach so und eigentlich gar nicht mit der Erwartung wirklich mal was zu gewinnen. Schon seit ein paar Jahren.
Diesmal nahm ich an der Buchverlosung zu »Elfenmacht« von Bernhard Hennen teil. Ich bin via Nachricht drauf aufmerksam gemacht worden, wie so oft bei Buchverlosungen oder Leserunden, die in eines meiner Genres passen.
Als ich gestern das Thema zur Verlosung checkte, weil mir einfiel, dass ich dran teilnahm, traute ich meinen Augen nicht. Ich hatte tatsächlich gewonnen! 😱
Erst beim zweiten Blick hatte ich es wirklich begriffen, dass ich gewonnen hatte. Eines von 10 Exemplaren von »Elfenmacht« aus der Reihe, die ich so liebe und von einem meiner liebsten Autoren!
Und dann dämmerte mir auch, was die seltsame DHL-Sendung zu bedeuten hatte, die am Samstag bei meinem Nachbarn abgegeben wurde... 😅
Heute habe ich das Päckchen dann abgeholt und das Buch mit einem Lesezeichen war drin:


Ich freue mich immer noch total darüber. Dieser Gewinn bedeutet mir echt viel. Der erste Buchgewinn in meinem Leben, der mich auch wirklich interessiert und mir viel bedeutet - und der erste Buchgewinn von Lovelybooks.

Vielen, vielen Dank dafür! Ich bin echt immer noch total platt. XD

Und an alle, die immer mal wieder versuchen, etwas zu gewinnen und traurig sind, wenn sie leer ausgehen: Gebt nicht auf. Irgendwann gewinnt ihr sicher auch was. Bleibt einfach dran und habt nicht zu hohe Erwartungen. :3

Dienstag, 2. Mai 2017

[Rezension] Markus Heitz: »Sanctum«

Buchreihe: Band 2 der Dilogie um die Bestie vom Gévaudan
Einband: Paperback
Erscheinungsdatum: 2006
Genre: Fantasy
ISBN: 978-3-426-63131-7
Preis: 12,95€
Seiten: 606
Verlag: Knaur
Gelesen von: 15.04. - 01.05.2017

Bewertung:
»Gott braucht einen Dämon,
um den Teufel aufzuspüren.«

Rom, die Ewige Stadt, Hort uralter Geheimnisse.
Hierhin führen die Spuren einer Verschwörung, in deren Mittelpunkt Eric von Kastell steht, der Werwolfjäger.
Immer wieder trifft er auf das Vermächtnis einer Frau, die im 18. Jahrhundert um ihr Leben kämpfte: Gregoria, die Äbtissin eines entweihten Klosters. Eric und Gregoria sind untrennbar verbunden durch die heiligste Substanz, die sich auf Erden findet: Das Sanctum kann wunder wirken - oder den Tod bringen ...
Der Nachfolgeband zu »Ritus« ist nicht weniger spannend. Stellenweise hat mich dieser Band sprachlos gemacht. Es sind Dinge passiert, die ich im Ansatz geahnt hatte aber dann auch wieder Dinge, mit denen ich überhaupt nicht gerechnet hatte.
Während mich der erste Band dieser Dilogie voller Fragen zurückließ wurden im zweiten Band alle wichtigen Fragen beantwortet. Ziemlich beeindruckend, dass Markus Heitz das hinbekam. Ich hab mich am Ende vom ersten Band noch gefragt: "Wie soll denn das alles funktionieren auf nur etwas mehr als 600 Seiten? Wie sollen alle Fragen beantwortet werden?"
Aber es geht. Herr Heitz hat beide Erzählstränge meisterhaft miteinander verknüpft und Rätsel gelüftet. Ich bin ziemlich beeindruckt und muss das Ganze nun erst einmal sacken lassen, aber eines Tages lese ich die beiden Bücher ganz sicher noch einmal.
Der Titel des Buches bekommt sehr schnell eine Bedeutung. Man weiß diesmal schon ziemlich am Anfang des Buches, warum das Buch so heißt, wie es heißt.
Auch wechseln sich die Kapitel mit den Erzählsträngen wieder ab und die Anfänge sind wieder hellgrau verziert mit dem Muster vom Cover.
Kapitel X hat mich allerdings sehr irritiert, was die Länge angeht. Ich lag im Bett und wollte nur noch dieses eine Kapitel beenden und stellte fest, dass es ewig lang ist. Ganz anders als die vorangegangenen Kapitel. Es passierte aber auch einfach viel in dem Kapitel. Nur konnte ich es nicht zu Ende lesen. Ich musste da vorzeitig abbrechen, weil mir die Augen zufielen.
Gerade in der ersten Hälfte des Buches rückt der Erzählstrang, der in der Vergangenheit spielt, sehr in den Vordergrund und der andere in den Hintergrund. Es passiert bei Gregoria und Jean einfach viel mehr als bei Eric. Ich hatte manchmal zwischendrin Schwierigkeiten umzuswitchen, wenn es dann wieder bei Eric in der Gegenwart weiterging. Da wurde mir noch mal bewusst, warum ich immer nur ein Buch zur Zeit lese und nicht mehrere. ;-)
Auch hier wurde wieder Fiktion mit Historie verknüpft und wenn man anfängt zu recherchieren, liest man sich schnell fest, da viele Dinge tatsächlich existierten.
Am Ende ließen mich Geschichte und Protagonisten nicht so richtig los. Auch jetzt grüble ich noch, was mit einzelnen Figuren wohl passiert ist oder wie sie ihr weiteres Leben gelebt haben.

Mein Fazit:
Total spannender Abschluss der Dilogie, der überrascht. Stimmt nachdenklich und macht Lust auf mehr. Pageturner!

 

Montag, 1. Mai 2017

Bilanz des #lblm und Neuzugänge März & April

Ich setze mich nun endlich mal auf den Arsch und poste hier mal wieder was. Wollte ich schon wieder so lange machen, aber aufgrund von Zeitmangel hatte ich keine Motivation dazu.

Bilanz des #lblm

Hier jetzt erst einmal die Bilanz des Lesemarathons von Lovelybooks zu Ostern:

TagDatumSeiten
Freitag14.04.2017108
Samstag15.04.2017106
Sonntag16.04.2017108
Montag17.04.201797
Gesamt419

Mit dieser Bilanz bin ich sehr zufrieden. Ich glaube, das ist bisher der erfolgreichste Lesemarathon für mich. :3

Neuzugänge März

Ja, das wollte ich auch schon lange gepostet haben. XD


Der März war bei mir geprägt von Markus Heitz. Am 28.03. war ich bei der Lesung von ihm und habe mir gleich sein neuestes Buch, »Des Teufels Gebetbuch«, gekauft und prompt signieren lassen. Mein erstes Buch von Markus Heitz und auch noch mein erstes signiertes Buch überhaupt. *_*
Als ich das dann auf der Arbeit erzählte und schwärmte - ich finde Herrn Heitz ultrasympathisch und witzig - erzählte mir meine Kollegin sofort von »Ritus« und »Sanctum«. Ich war zunächst skeptisch, weil ich so gar kein Werwolf-Fan bin. Die haarigen Biester hatten es mir noch nie besonders angetan... Ich steh ja eher auf Vampire... Aber ein Nein akzeptierte sie nicht und am nächsten Tag hatte sie mir die Bücher mitgebracht. Ich sollte sie unbedingt lesen. XD Wie sich herausstellte, eine gute Empfehlung. Ich hab »Ritus« verschlungen und auch »Sanctum« habe ich bald durch.

Neuzugänge April

Im April hatte ich Geburtstag und habe deswegen einige Bücher geschenkt bekommen, aber nicht jedes Buch war ein Geburtstagsgeschenk. ;-)

Den ersten Teil der Luna-Chroniken »Wie Monde so silbern« lieh mir eine Freundin aus, weil ich selbst der Reihe gegenüber skeptisch bin und unsicher bin, ob sie mir gefällt.
»Die Ewigen« ist mein erstes Rezensionsexemplar - vielen Dank an Chriz Wagner und dem acabus-Verlag. :D Nach wie vor total toll, dass sich Chriz nach so langer Zeit an mich erinnerte und mir nun die Printausgabe seines Buches anbot. :3
»Sphären der Macht« ist der dritte Band der Licht-Saga von Brent Weeks und ich bekam das Buch von meinem Nii-san geschenkt. Eigentlich wollte er mir einen Tenebrae schenken, aber den bekam er nicht... Aww, so lieb. Aber über das Buch freue ich mich auch wirklich total, da ich die Reihe echt total spannend finde. ❤️
»Flawed« hatte ich mir von Kolleginnen zum Geburtstag gewünscht, nachdem ich über die Reihe von Cecelia Ahern so viel Positives las und mir eine Freundin die Reihe auch ans Herz legte. Ich habe bisher nur »Ich schreib dir morgen wieder« von der Autorin gelesen, was ich in der Mitte zwar langatmig fand aber mich sehr nachdenklich zurückließ. Ich bin gespannt, wie ich »Flawed« finden werde.


Von anderen Kolleginnen bekam ich einen Büchergutschein geschenkt. Auch den hatte ich mir gewünscht, weil ich so selten Büchergutscheine geschenkt bekomme. Ja, in 30 Jahren war das erst mein zweiter Büchergutschein. Ein paar Tage zuvor hatte ich mit meiner Kollegin über die Silber-Trilogie von Kerstin Gier gesprochen und dass ich die ja noch immer nicht gelesen hatte. Sie flüsterte mir zu: "Kannst dir ja »Silber« davon kaufen."
"Habe ich auch vor", raunte ich zurück. Und eigentlich hatte ich vor, mir nur den ersten Band zu kaufen, weil ich mit viel mehr eigentlich gar nicht gerechnet hatte. Aber es kam so viel zusammen, dass ich mir den kompletten Schuber kaufen konnte. Boah, war ich happy. 😍
Den siebten Band der Reihe »Das Rad der Zeit« bekam ich dann von meinem Bruder. Auch darüber habe ich mich sehr gefreut. Der letzte Band war ja so spannend, dass ich am Ende ja nicht mehr atmen konnte. XD Also muss ich auf jeden Fall weiterlesen und nun habe ich insgesamt zwei Bände in petto. Ich kann da also wieder richtig loslegen.
Aber nach »Sanctum« werde ich wohl erst einmal mit meiner SuB-Abbau-Liste weitermachen. Die brüllt mich gerade an und meint: "Du liest als nächstes »Feuer und Stein« von Diana Gabaldon!"
Aye, aye, Boss! 😅

Montag, 17. April 2017

[#lblm] Nächster Buchkauf und Fazit

https://www.lovelybooks.de/autor/LovelyBooks/LovelyBooks-Spezial-1287744138-w/leserunde/1445650837/
Ich bin tatsächlich das ganze Wochenende fleißig am Lesen gewesen und komme gut voran. Der Lesemarathon ist nun leider schon wieder fast vorbei, deswegen mache ich mich nun dran, die nächsten Fragen zu beantworten.

Euer nächster geplanter Buchkauf?
So schön Feiertage sind, um sich gemütlich zwei, drei oder mehreren Büchern zu widmen, so traurig sind sie doch auch, weil uns die Möglichkeit genommen wird, Bücher zu kaufen ;)
Nachdem ihr in den letzten Tagen nun von so vielen tollen Büchern gehört habt, die andere User gelesen haben, ist eure Wunschliste sicherlich auch angewachsen (ich muss hier schon ganz schuldig meine Hand heben ...).

Habt ihr schon ein Buch im Kopf, welches ihr euch direkt am Dienstag kaufen müsst? Beziehungsweise, falls es nicht so dringend sein sollte, welches Buch möchtet ihr euch als nächstes kaufen und warum?
Nein, jetzt gleich am Dienstag werde ich mir kein neues Buch kaufen. Bei mir eilt das eigentlich nicht. Ich werde erst einmal mein Konto checken, weil ich wirklich absolut nicht weiß, wie viel da noch drauf ist und dann wäge ich ab, ob ich mir wieder Bücher kaufe...
Geplant sind definitiv »Ritus« und »Sanctum« von Markus Heitz. Die Investition möchte ich auf jeden Fall machen, damit ich die Bücher hier zu Hause habe und jeder Zeit wieder anfangen kann, sie zu lesen. Das kann ich ja momentan nicht, weil ich mir die Bücher ausgeliehen habe. Aber eines Tages werde ich sie sicher wieder lesen... Und ich habe sie schon auf meinen Wunschzettel bei meiner Lieblingsbuchhandlung gesetzt. ;-)


Euer Fazit zum Lesemarathon?
Unser Lesemarathon zu Ostern neigt sich seinem Ende zu. Noch bleiben uns aber 4 Stunden, um uns den Büchern zu widmen.

Wie fällt euer abschließendes Fazit aus? Wie viele Bücher habt ihr während den vergangenen 4 Tagen gelesen? Habt ihr neue Bücher entdeckt? Und bleibt ihr direkt beim Lesen dran?

Ich möchte mich an dieser Stelle auch für eure großartige Beteiligung bedanken! Es hat wie immer wahnsinnig viel Spaß gemacht, gemeinsam mit euch zu lesen! Wenn man weiß, dass gerade mehrere LovelyBooks-User auch gerade lesen, jeder ein ganz anderes Buch verschlingt und man das trotzdem miteinander teilt, ist das immer etwas Besonderes!

Viel Spaß noch beim Weiterlesen und bis zum nächsten Lesemarathon!
Ach, menno, wieso ist der Lesemarathon schon wieder fast zu Ende? :(
Es gib viel zu wenige im Jahr! *jammer*
Ich muss sagen, dass ist wohl der ergiebigste Lesemarathon, an dem ich je teilnahm. Ich habe wirklich jeden Tag viel (mehr als 100 Seiten) gelesen und konnte »Ritus« sogar abschließen und bin mittlerweile ziemlich weit bei »Sanctum«. Es hat mir wieder unglaublich Spaß gemacht. :3
Gestöbert habe ich nicht so viel, aber »Ellbogen« von Fatma Aydemir ist ziemlich schnell auf meinem Wunschzettel gelandet.
Da ich gleich noch im Bettchen weiterlesen werde, kann ich abschließend gar nicht sagen, wie viel ich nun wirklich gelesen habe. Das werde ich dann wohl morgen oder in den nächsten Tagen nachholen. ;-)
Abschließend möchte ich mich bei dir, Marina, sehr bedanken. Ich find das großartig, dass du immer wieder einen Lesemarathon veranstaltest und dich da so reinhängst und trotzdem selber noch Zeit zum Lesen findest. Und du hast Recht: Es ist ein ganz besonderes Gefühl, zu wissen: da lesen gerade noch mehr Leute mit dir zur selben Zeit... ❤️

Sonntag, 16. April 2017

[#lblm] Buch-Osterhase und Frühlingsliebling

https://www.lovelybooks.de/autor/LovelyBooks/LovelyBooks-Spezial-1287744138-w/leserunde/1445650837/
Happy Easter to you all! \o/
Oh, heute sind dann gleich mal zwei Fragen gestellt worden. Nach einem ausgedehnten Frühstück mit Buch und Kaffee, werde ich mich jetzt ransetzen und die Fragen einmal beantworten.

War der Buch-Osterhase schon da?
Das LovelyBooks-Team wünscht euch ein wunderschönes Osterfest!

Na, habt ihr euch schon auf Ostereier-Suche begeben? Hat der Osterhase vielleicht sogar ein Buch ins Nest gelegt? Und wenn ja, welches?
Oder gab es doch ganz viel Schokolade, die ihr als Wegzehrung für die verbleibenden zwei Tage des Lesemarathons nutzen könnt?
Ja, ich hab mich tatsächlich gestern schon auf Ostereier-Suche begeben. Meine Oma hatte gestern angekündigt, sie hätte mir was gekauft, als ich mich verabschieden wollte. "Such mal auf der Treppe", sagte sie. Am Ende suchten wir beide, weil sie vergessen hatte, wo sie meine Ostertüte versteckt hat. *lach* Letztendlich fanden wir die Tüte mit Schmunzelhase und Ostereiern in der Küche in einer Schublade. Hatte der Osterhase da heimlich das Versteck aktualisiert? ;D
Ein Buch war nicht dabei. Allerdings gab's für mich gestern dennoch neue Bücher: mein Schuber von »Silber - Die Trilogie der Träume« war endlich am Postamt angekommen und ich konnte ihn gestern glücklich entgegennehmen. Das kann man aber nicht als Ostergeschenk zählen, da es ein Geburtstagsgeschenk von meinen Kollegen für mich war. Ich hatte einen Büchergutschein zum Geburtstag geschenkt bekommen und hab den für den Schuber auf den Kopf gehauen, nachdem meine Kollegin mir flüsterte: "Kauf dir doch die Silber-Trilogie von dem Büchergutschein!" Sie hatte mir vorher von der tollen Buchreihe vorgeschwärmt. :D
Und ich hab mir dann gleich den wunderschönen Schuber bestellt.... *_*


Welches Buch ist euer Frühlingsliebling?
Die ersten Monate des Jahres sind wieder im Sauseschritt an uns vorbeigezogen und ich bin mir sicher, dass unter euren gelesenen Büchern
das ein oder andere Highlight dabei war.
Welches Buch ist bisher euer Lieblingsbuch 2017? Und warum hat es euch so begeistert?
Oh, ich hab da nicht nur eines... Sondern drei: »Windgeflüster in Fella«, »Girl on the Train« und »Ritus«, weil mich diese drei Bücher vollends gefesselt und gebannt haben und mich nicht mehr loslassen. ❤️
Detaillierte Begründungen, warum mir die Bücher so gefallen haben, findet ihr in meinen verlinkten Rezensionen. :D

Samstag, 15. April 2017

[Rezension] Markus Heitz: »Ritus«

Buchreihe: Band 1 der Dilogie um die Bestie vom Gévaudan
Einband: Paperback
Erscheinungsdatum: 2006
Genre: Fantasy
ISBN: 978-3-426-63130-0
Preis: 12,95€
Seiten: 528
Verlag: Knaur
Gelesen von: 03.04. - 15.04.2017

Bewertung:
Zwei Männer, die nur ein Ziel kennen.
Ein Fluch, der die Jahrhunderte überdauert.

Frankreich im Jahre 1764.
Die Menschen leben in Angst und Schrecken - dann ihre Kinder werden gehetzt und getötet.
Was ist das für eine Bestie, die kein Jäger stellen kann?
Unter den vielen Männern, die sich auf die Jagd begeben, ist auch der Wildhüter Jean Chastel.
Er selbst birgt ein dunkles Geheimnis - und niemand ahnt, dass der gnadenlose Ritus der Bestie auch zweihundert Jahre später noch Opfer fordern wird ...
Ich bin begeistert. Ein wahrlich spannendes Buch und ich freue mich bereits auf den zweiten Band. Er liegt hier schon bereit und wartet darauf, gelesen zu werden. ;D
Ein Roman, in dem Fiktion und wahre Begebenheit miteinander verschmelzen. Markus Heitz ist dies meisterhaft gelungen. Und das, obwohl ich Werwölfe nie wirklich interessant fand... Ich interessiere mich meist eher für Vampire. Die haarigen Biester waren nie so mein Ding. Aber dank Herrn Heitz mit seinem humorvollem, detaillierten und direktem Schreibstil und seiner spannenden Geschichte über die Bestie vom Gévaudan bin ich schon nach den ersten 10 Seiten im Buch versunken. Ich hatte immer wieder Mühe, mich von dem Buch loszureißen.
Bis fast zum Schluss wechseln sich die Orte des Geschehens und die Zeiten kapitelweise miteinander ab. Die Geschichte beginnt 1764 in Frankreich und wechselt sich dann mit dem Erzählstrang im Jahre 2004 ab. Anfangs fiel mir das schwer, aber ich gewöhnte mich schnell an die wechselnden Erzählstränge. Es machte das Ganze umso spannender. Noch spannender wurde es dann für mich, als ich begann zu googeln.
Ich rate euch, macht dies nicht, wenn ihr eigentlich das Buch lesen wollt. Mir ist es den einen Abend passiert, dass ich mich in Rechercheergebnissen festlas.
Es beeindruckte mich einfach sofort, wie viel in diesem Buch der Wahrheit entspricht.
Von Beginn an, will man wissen, wie genau die Vergangenheit mit der Gegenwart zusammenhängt und wer eigentlich dieser Eric von Kastell ist, der anscheinend übermenschliche Fähigkeiten besitzt, die denen seiner Beute nicht unähnlich sind. Stück für Stück kann man einige der Zusammenhänge erahnen aber trotzdem bleiben eine Menge Fragen offen. Fragen, die hoffentlich im zweiten Band beantwortet werden.
Die Kapitelanfänge sind dezent mit dem Muster auf dem Cover des Buches verziert. In grau, sodass der Lesefluss nicht gestört wird. Anhand der Orts- und Zeitangaben, weiß man immer, wo und wann man sich gerade befindet.
Die Charaktere sind plausibel und ihr Handeln ist gut nachvollziehbar. Lediglich Antoine ging mir zwischenzeitlich auf den Keks.
Gegen Ende des Buches wird auch der Titel immer klarer und der Leser begreift, warum das Buch »Ritus« heißt. Zum Schluss wechseln sich die Erzählstränge weniger ab und es wird häufiger aus der vergangenen Zeit erzählt, weil sich die Lage dort zuspitzt.
Wer die Bestie letztlich ist, hat mich sehr überrascht und schockiert. Damit hatte ich definitiv nicht gerechnet.

Mein Fazit:
Fesselnde Geschichte über die Bestie des Gévaudan und deren Auswirkungen in der Gegenwart. Hier verschmelzen Fiktion und Historie faszinierend miteinander. Klare Leseempfehlung. Vorsicht, Pageturner! Kann man definitiv öfter lesen.

[#lblm] An welchem Buch-Ort befindet ihr euch gerade?

https://www.lovelybooks.de/autor/LovelyBooks/LovelyBooks-Spezial-1287744138-w/leserunde/1445650837/
Wir starten frisch und fröhlich in Tag 2 unseres Lesemarathons zu Ostern und nachdem die ersten Seiten, Kapitel oder sogar Bücher schon hinter uns liegen, würde uns folgendes interessieren:

An welchem Ort befindet ihr euch in eurer aktuellen Lektüre? Seid ihr gerade in einer Großstadt, auf einem kaum zu bezwingenden Berg oder auf einem fremden Planeten?
Und – könnte man dort gut Ostereier verstecken? ;)
Ich befinde mich gerade am 19. Juni 1767 in der Pfarrei Nozeyrolles im Ténazeyre-Wald in Südfrankreich.
Sicher kann man dort auch gut Ostereier verstecken. Ich würde es aber lieber lassen, da in dem Gebiet ein Werwolf sein Unwesen treibt und das böse enden könnte.